ALBAUE

ALBAUE

Ein kleines Stückchen Natur, eingeschlossen von der urbanen Peripherie Karlsruhes. Hier soll neue Architektur entstehen, die sich an diesen besonderen Ort einfügt und einen neuen Raum entstehen lässt.

Der Einschluss der Natur in die urbane Situation wurde als Motiv gewählt und auf mehreren Eben in Form von Inkorporationen umgesetzt. Die äußere Fassade besteht aus einer Balken Konstruktion die eine permeable und lebendige Hülle bildet und in ihrem erscheinen (Lichtdurchlässigkeit, Schattenspiel) darüberhinaus an die übrige Vegetation erinnert. Diese Hülle trägt und umschließt die Aussichtsplattform aus Granit, die selbst in der Eingangssituation zur Fassade wird und durch ihre Geometrie eine einladende Geste macht. Darüberhinaus werden alle Bewegungsstrukturen die an der Wegkreuzung vorliegen aufgenommen.